Zur Geschichte


Dieser Internet-Auftritt ist lebendig und wächst. Die Idee zu unserer "Inititative 1525" wurde Mitte 2020 geboren, seitdem sind wir aktiv, sammeln Ideen und Informationen, vernetzen uns und arbeiten auf unser Ziel hin. Es lohnt sich daher, immer wieder mal vorbeizuschauen, auch im Blog/Aktuelles dabei zu sein auf unserem Weg ins Jahr 2025.


Die Sprache in der Geschichtsschreibung

Wir haben für die Texte unserer Homepage viel gelesen und formuliert. Dabei gab es immer wieder Diskussionen und Klärungsbedarf über Sprache, Ausdrucksweisen, Formulierungen und wie man die historischen Gegebenheiten schildert.
Und auch, inwieweit wir “objektiv und neutral” sein müssen / wollen oder ob wir den Standpunkt der Bauern einnehmen dürfen und aus deren Sicht berichten.

 Denn eines war uns klar: 

Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben, ihre Sichtweise wird überliefert.

... mehr lesen

Kurzfassung der Geschichte des Bauernkriegs

Der Aufstand der Bauern erlebt 1525, nach vielen Jahren und Jahrzehnten der Klagen, Bittschriften und Forderungen seinen Höhepunkt. Die Leibeigenen und Untertanen gelten ihren Herren als anmaßend, aufsässig und gottlos, weil sie die Wiederherstellung ihrer alten Rechts- und Besitzstände fordern, welche ihnen der Adel, die Herren der wachsenden Territorien, Stück um Stück entzogen hatten.
Wochen und Monate zuvor trafen sich Bauern, Handwerker und Besitzlose — "der gemeine Mann" — zu Beratungen meist im Verborgenen.

... mehr lesen

Kurzfassung der Geschichte des "Mässinger Haufen"

Der Bauernkrieg des Jahres 1525 kündigt sich bereits Jahre zuvor durch eine Reihe von Unruhen und Empörungen an, teilweise durch offenen Aufruhr. Diese Unzufriedenheit  greift  auf unsere Region über.

In Thalmässing hat sich seit Februar (oder spätestens März 1525) eine Gruppe von widerständigen Bauern im Geheimen zusammengeschlossen.  

... mehr lesen

Details zum zeitlichen Ablauf finden sich in einer ausführlichen Zeittafel im Bereich "Materialien".

Vortrag zum Buch "Der Bauernkrieg im Hochstift Eichstätt"

Neben den einschlägigen wissenschaftlichen Abhandlungen zum Bauernkrieg liegt für die lokalgeschichtlichen Ereignisse seit über 20 Jahren ein Buch von Dr. Josef Seger, „Der Bauernkrieg im Hochstift Eichstätt“, vor.
Sein Werk beschreibt die Ereignisse im Hochstift Eichstätt während des deutschen Bauernkriegs 1524/25 auf der Basis der für die Region zur Verfügung stehenden Quellen, die politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen, die Ursachen des Aufstands, sowie die Folgen für die geschlagenen Bauern.
Der letzte Teil behandelt schließlich die Rezeption des Eichstätter Bauernkriegs in der Geschichtsschreibung.
Dr. Josef Seger hat die Orte, Geschehnisse und Stätten der Region untersucht und mit allen relevanten Details beschrieben.

Für unsere Initiative hat Dr. Seger den Inhalt des Buches auf wenigen Seiten zusammengefasst. Sobald es möglich ist, werden wir einen Vortrag mit Herrn Dr Seger anbieten.

Download
Vortrag zum Bauernkrieg im Hochstift Eichstätt
Eine Kurzfassung des Buches von Dr. Josef Seger ( ISBN-13 : 978-3791715360 )
Der Bauernkrieg im Hochstift Eichstätt -
Adobe Acrobat Dokument 669.2 KB

Weitere Informationen in den Untermenü-Punkten

Aufsätze

Materialien

Orte

Beschreibung von lokalen Geschehnissen mit Namen und weiteren Informationen zu den Beteiligten, gebündelt unter dem Ortsnamen.

Lexikon der Fachbegriffe

Ein Versuch zur Klärung von Fachbegriffen.

Informationen

Literatur und Quellen